Schachtsanierung mit DURA.Port

Das modulare System aus Polymerbeton

Schätzungsweise eine Million Altschächte im deutschen Abwassernetz sind sanierungsbedürftig und es werden täglich mehr. Ist der Altkanal sanierungsbedürftig, gilt dasselbe häufig auch für die im System enthaltenen Schächte. Deren Sanierung wird für die Betreiber zu einer immer wichtigeren Aufgabe: Die vielfältigen Beanspruchungen der Schächte und Abwasserbauwerke – etwa durch aggressive Schmutzwässer, Grundwasser, Erddruck oder Verkehr – haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Werkstoffe, die früher als zuverlässig und langlebig angesehen wurden, halten den heutigen Belastungen zum Teil nicht mehr stand. Die Folgen sind nicht selten massive Schäden an der Substanz. Zu nennen sind primär: 

  • Schwefelwasserstoffkorrosion
  • defekte Steigeisen
  • Undichtheiten an den Anschlüssen und in der Schachtwand
  • Risse und Löcher
  • defekte Bermen und Gerinne

Schächte, die solche Schäden aufweisen, können ihre Funktion nicht mehr einwandfrei erfüllen und müssen saniert werden. Das DURA.Port-System bietet für alle gängigen Schächte eine passende und dauerhafte Sanierungslösung für Gerinne, Bermen und Schachtwände. Zuläufe werden an beliebigen Punkten im Schacht mit bewährten Techniken für die Schachtsanierung fachgerecht eingebunden und komplexe Gerinneformen direkt vor Ort angepasst. 

Film DURA.Port Einbau - Teaser

Weil alle Bauteile durch eine DN-600-Standardöffnung eingebracht werden können, entfallen störende und teure Erd- und Straßenbauarbeiten; auch die notwendige Wasserhaltung kann auf ein Minimum reduziert werden. Durch die kraftschlüssige Verbindung der Sanierungsteile mit dem Altschacht wird dessen statische Tragfähigkeit wieder erhöht.

Für die Sanierung von kreisrunden Schächten nutzen wir ein Verfahren, das seit langer Zeit erfolgreich im Tunnelbau eingesetzt wird: Bei der Tübbing-Bauweise werden die aufgehenden Schachtringe mit dreiteiligen Elementen ausgekleidet. Dabei ist die materialbedingt mögliche Dünnwandigkeit von besonderem Vorteil, weil dadurch ein Maximum an lichtem Raum erhalten bleibt (z. B. Schacht DN 1000 nach der Sanierung lichte Breite von 900). Auch für die übrigen Bereiche des Schachtes gibt es präzise gestaltete Elemente.

Aufbau des DURA.Port Schachts

Bei der Sanierung von Gerinnen aus Ortbeton oder Klinker sorgt die DURA.Port-Schachtrinne für ein korrosionsbeständiges und abriebfestes Gerinne.

Die Schachtrinne wird in das beschädigte Bodenprofil eingebaut. Der schwalbenschwanzförmige Fuß im Sohlenbereich gewährleistet die sichere Verankerung im Schachtboden.

DURA.Port Einbau Schachtrinne

Für die Sanierung von Ortbeton- oder Klinkerbermen empfehlen wir zur Herstellung einer korrosionsbeständigen und abriebfesten Auftrittsfläche unsere DURA.Port-Bermenplatten.

Das Einbringen der Platten, bestehend aus zwei Teilen und erfolgt durch die Schachtöffnung. Durch das Verkleben mit der DURA.Port-Schachtrinne, sowie den DURA.Port Tübbingelementen entsteht ein dichter und korrosionsbeständiger Schachtunterbau. 

Auf Wunsch versehen wir die Elemente ab Werk mit rutschhemmen-den Oberflächen – sprechen Sie uns gerne für eine Beratung an!

DURA.Port Einbau Schachtberme

Bei der Sanierung von Ortbetonschächten haben sich unsere DURA.Port-Tübbinge für den Bau einer korrosionsbeständigen und abriebfesten Schachtauskleidung bewährt.

Das Einbringen der 3-teiligen Tübbinge erfolgt durch die Schachtöffnung, ohne dass zuvor der Konus aufwendig demontiert werden muss.

Die Tübbinge werden mit einer Falzverbindung untereinander jeweils mit der Bermenplatte und dem Konus verbunden.

Ihre Schächte sind nicht kreisrund? Auch dafür gibt es mit DURA.Port eine Lösung. Wir beraten Sie gern bei der Auswahl der optimalen Lösung für Ihr Sanierungsvorhaben.

DURA.Port Einbau Tübbinge

Komplettiert wird unser System mit einem speziellen, vierteiligen Element für die Auskleidung des Konus.

Das Einbringen der Elemente erfolgt, wie bei allen anderen Teilen unseres Systems, durch die Schachtöffnung. Die Elemente besitzen Falzverbindungen, um mit der obersten Tübbing-Reihe eine sichere Verbindung einzugehen.

Auf Wunsch versehen wir die Elemente ab Werk mit Senklochbohrungen zur Befestigung im Altbestand – sprechen Sie uns gerne für eine Beratung an!

DURA.Port Einbau Konuselement

Der Werkstoff Polymerbeton

Was macht den DURA.Port aus Polymerbeton so besonders? In der Regel bestehen die Elemente aus Polyesterharz, Quarzsand sowie Additiven in einem festen Mischungsverhältnis. Dies macht den Werkstoff besonders strapazierfähig.

Konus DURA.PC

Downloads

Ihre Ansprechpartner für Ihr Projekt

Marc Georg Pater

Marc-Georg Pater

Geschäftsfeldleitung Sanierungslösungen

Kontaktperson Platzhalter

Eric Niehaus

Spezialist für Sanierungslösungen

Rückruf Service

Download Center
Haben Sie nicht gefunden, was Sie suchen?

Infomaterial bestellen

Besser informiert! Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Informationen zu unserem Produktportfolio an.

Informationsmaterial anfordern

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zu Produkten und Lösungen? Kontaktieren Sie uns! Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

Rückruf Service

Rückruf-Service
Wir setzen uns telefonisch mit Ihnen in Verbindung
E-Mail Service
Wir setzen uns per E-Mail mit Ihnen in Verbindung