Choose your region

Kontakt | Deutschland
Menu

Produktionsverfahren

Extrusionsverfahren

Kanalrohre und Elektro-Installationsrohre werden in einem kontinuierlichen Extrusionsverfahren hergestellt. Beim Extrudieren werden gängige Kunststoffe wie PVC, PP und PE im Extruderzylinder durch Temperatur, Druck und Verformung ( überwiegend Scherung) plastifiziert sowie homogenisiert und schließlich durch das formgebende Rohrwerkzeug gepresst. Anschließend wird das Rohr mit Hilfe einer Kalibrierung in einem Unterdruckbecken in Form gehalten und durch schnelles Abkühlen mit Spritzwasser in einen festen Zustand überführt.
 

Bei der Produktion unserer mehrschichtigen Rohre erfolgt dieser Prozess mittels zweier Extruder, die zusammen ein Werkzeug speisen, während bei unseren Vollwandrohren nur ein Extruder zum Einsatz kommt.

Spritzgießverfahren

Das Spritzgießverfahren ist ein diskontinuierliches Kunststoffverarbeitungsverfahren, es wird vor allem zur Herstellung von Formteilen verwendet. Beim Dosieren der benötigten Kunststoffmasse werden pulverförmige oder granulierte Kunststoffe durch Druck, Temperatur und gleichzeitiger, rotierender Rückwärtsbewegung einer Dosierschnecke im Spritzzylinder geschmolzen und homogenisiert. Mit Hilfe der Schnecke wird die aufbereitete, thermoplastische Masse unter hohem Druck in die Form des Spritzgießwerkzeuges eingespritzt. Das Spritzgießwerkzeug bestimmt die Form und Oberflächenbeschaffenheit des Formteils. Nach dem Einspritzen dosiert die Schnecke neu und das Formteil kühlt aus. Nach vollständiger Auskühlung wird das Formteil ausgeworfen und der Zyklus beginnt von neuem.
water